Z.A.E.R.

Regionale Gewerbegebiete des SICLER

Mit dem Bewusstsein dass die wirtschaftliche Entwicklung im wesentlichen von einem Umfeld das Investitionen wohlwollend empfängt und adäquaten Infrastrukturen abhängt, ist die Schaffung von regionalen Industriezonen schon immer ein Schwerpunkt vom SICLER gewesen. Zur Zeit verwaltet der SICLER 5 Gewerbegebiete mit insgesamt einer Fläche von über 80 Hektar, zur Niederlassung von handwerklichen und industriellen Betrieben. Folgende Zonen sind gemeint :

 

Clervaux-Gare

Eselborn-Lentzweiler
<Op der Sang>

Troisvierges-Gare

Troisvierges
<In den Allern>

Hosingen
<Op der Héi>

 

Was die zur Verfügungstellung von Grundstücken anbelangt so werden diese vom SICLER an entsprechende Betriebe vergeben unter der Form vom Bodennutzungsrecht. Dieses wird für 30 Jahre vergeben und kann um 30 Jahre verlängert werden. Zur Beteiligung an den allgemeinen Erschließungskosten wird eine einmalige Prämie in Höhe von 4.000 € pro Are verlangt und eine jährliche in Höhe von 20 € für den allgemeinen Unterhalt der jeweiligen Zone.

Jeder Betrieb der sich in einer der aufgezählten Zonen niederlassen möchte und realistische Business- sowie Finanzierungspläne vorlegen kann, schickt eine Bewerbung an den SICLER. In Zusammenarbeit mit dem <Guichet Unique> für kleine und mittlere Betriebe werden die nötigen Unterlagen ausgearbeitet und dem Wirtschaftsministerium übergeben. Auf Basis deren Gutachten entscheidet dann der Verwaltungsrat vom SICLER über die Niederlassung.